Stephan Rabitsch gewinnt die Radbundesliga 2019

Rabtisch holt sich den Gesamtsieg

Radprofi Stephan Rabitsch hat es geschafft: Der Steirer sicherte sich mit dem 10. Platz heute beim GP Gratkorn-Straßengel vorzeitig den Sieg in der Radbundesliga 2019. Der Felbermayr-Fahrer ist vor den letzten beiden Bundesligarennen (King of the Lake und Peter Dittrich Gedenkrennen) nicht mehr einzuholen. Er folgt damit Riccardo Zoidl nach, der 2018 die Gesamtwertung der Radbundesliga ebenfalls für das Team Felbermayr Simplon Wels gewann. Mit dem Sieg beim GP Niederösterreich 2019, den 2. Plätzen bei der Österreichischen Meisterschaft Berg und dem GP Vorarlberg und dem 3. Platz beim Saisoneröffnungsrennen in Leonding und weiteren Spitzenplatzierungen hat sich Rabitsch den Sieg verdient.

Wir gratulieren zur hervorragenden Leistung!