Hier erfährst du Wissenswertes über das Unternehmen und die Marke LÖFFLER.

LÖFFLER AUF REISEN
"INSIDE AMERICA: MIT RÜCKENWIND NACH SÜDEN"

8.000 Kilometer mit dem Rad durch den nordamerikanischen Kontinent von Whitehorse in Yukon, bis nach Miami in Florida - diesen Plan verfolgt gerade der Radreisende und Polizist Thomas Widerin. Am 8. Juni ist Thomas in Whitehorse (eine Stadt in Yukon, Kanada) gestartet. Der erste Abschnitt umfasst 1.500 Kilometer und 14.000 Höhenmeter entlang des Alaska Highways. "Unendliche Weite, Faszination pur! Grizzly, Bison, Puma, anfangs jeder Anblick ein Schreckmoment, jetzt meine frühmorgendlichen Begleiter", schreibt der Abenteurer in sein Reisetagebuch.

Neben den wilden Tieren sind das ständig, innerhalb kürzester Zeit wechselnde Wetter und die großen Distanzen bis zum nächsten Essen eine Herausforderung. Die faszinierende Schönheit der Landschaften macht dies aber auf jeden Fall Wert. Immer mit dabei: LÖFFLER Bekleidung.

"Auf meine Regenbekleidung von LÖFFLER ist einfach Verlass! Auch bei strömendem Regen am Alaska Highway - und da regnet es ein wenig heftiger als bei uns in den Alpen ...",

berichtet Thomas Widerin

LÖFFLER AUF REISEN
"INSIDE AMERICA: MIT RÜCKENWIND NACH SÜDEN"

Thomas Widerin fährt weiter zu den schönsten Nationalparks Kanadas, den Jasper und Banff:

"Ich bin in Jasper (Alberta) eingetroffen. Nach 4 Tagen strampeln in der Prärie, von Dawson Creek über Grande Prärie und Grande Cache, viel Einsamkeit, viel Wind und wieder vielen Tieren, stehe ich nun vor den "richtigen" Rockies. Nach so viel Weite und Ruhe etwas gewöhnungsbedürftig: Die Touristen mit ihren Motorhomes. Einige davon sind sehr leichtsinnig. Sie locken für Fotos die Bären mit Essen an. Schön zum Fotografieren, aber sehr gefährlich für einen Radfahrer und "Freicamper" wie mich. Die Grizzlies kommen mir dadurch nämlich sehr nahe. Nachts muss ich komplett alles (Nahrung und verschwitzte Kleidung) in die Bäume hinauf ziehen. Ich folge nun dem Icefields Parkway bis nach Lake Louise. Dann weiter über zwei Pässe zum Kootenay Nationalpark. Heute regnet es - Regenbekleidung heraus - ab morgen ist gutes Wetter angesagt. Dann möchte ich ordentlich Kilometer machen, um bald ins nördliche Montana zu gelangen. Ich kann nur sagen: "Freiheit pur" ...

Weiter gehts über Montana und Wyoming zu einem Highlight der Reise, dem Yellowstone Nationalpark. Wer weiß, vielleicht gönnt sich Thomas dort eine Pause? Über Nebraska und Kansas geht die Route bis New Orleans. Entlang der Küste des Golf von Mexiko dann schließlich nach Florida.

In seinem Reisetagebuch auf Facebook informiert Thomas Widerin laufend über seine Abenteuer "on the Road".

Sehr empfehlenswert: www.facebook.com/thomas.widerin

 

 

INSIDE AMERICA - MIT RÜCKENWIND NACH SÜDEN: 

 

Reisedaten

Reisedauer: geplant sind insgesamt 60 Tage

Gesamtstrecke: 8.000 Kilometer

Reisestrecke: Whitehorse (Yukon) - entlang Alaska Highway bis Dawson Creek (British Columbia/Canada) – Jasper und Banff Nationalpark (Bristish Columbia und Alberta) – Waterton Glacier Nationalpark (Montana/USA) – Yellowstone Nationalpark (Wyoming) – Scottsbluff (Nebraska) – Dodge City (Kansas) – über Oklahoma nach Little Rock (Arkansas) – New Orleans (Louisiana) – entlang der Küste des Golf von Mexiko nach Tampa (Florida) – Fähre nach Key West -  Florida Keys bis nach Miami

 

LÖFFLER-Equipment

Auf seiner Radreise durch den nordamerikanischen Kontinent vertraut Thomas Widerin auf Rad-Bekleidung von LÖFFLER. Aktuell sind dies vor allem warme, winddichte Radhosen, Trikots, warme Windjacken, transtex Unterhemden und natürlich Regenüberbekleidung und wasserdichte Bike-Accessoires wie Helmüberzug oder Überschuhe. Für den wärmeren, südlicheren Teil wird Thomas kurze Radhosen und Trikots auspacken. Für die kühlen Nächte hält er transtex® warm Unterwäsche und wärmende Softshell Jacken bereit. Nützliche Accessoires für den Reisenden sind auch Ärmlinge, Beinlinge, Socken oder Radhandschuhe.

Wir von LÖFFLER wünschen Thomas Widerin noch viel Erfolg und Freude bei seinem Abenteuer durch Amerika.

 

 

Fotos: Thomas Widerin